Wie Human Design mein Leben verändert hat - Teil 1

Entscheidungen treffe ich heute anders


Als ich zum ersten Mal von Human Design hörte, war ich Feuer und Flamme. Ich bin leicht entflammbar und weiß, dass auch andere sofort mehr wissen wollen, wenn sie das erste Mal von Human Design hören.

Dennoch war es Liebe auf den ersten Blick, die sich nicht mehr abkühlte. Ich fühlte Human Design ist wie für mich gemacht.

Und ich weiß jetzt dank Human Design, wie ich erkenne, ob es sich einfach nur um das „next shiny object“ handelt, oder ob dies eine langfristige Liebe ist.

Als Scanner würde ich gerne ständig in neue Welten eintauchen und ich bin leicht von neuen Dingen begeistert. Die Gefahr der Ablenkung und fehlender Fokus sind häufig die Kehrseite der Vielseitigkeit.

Durch mein Human Design Chart habe ich erfahren, dass wir alle eine innere Autorität besitzen. Nur wenige Ausnahmen verfügen über eine äußere Autorität oder Prozess-Autorität.

Diese innere Autorität kann ich nun immer befragen, wenn es um Entscheidungen geht.


Bei meiner inneren Autorität handelt es sich um die Emotionale Autorität. Dies ist die Autorität, die sich länger Zeit lassen muss, um zu einer Entscheidung zu kommen - die typische Nacht drüber schlafen ist das Minimum. Komplett anders konditioniert (durch lauter Sakrale Autoritäten um mich herum) und durch Coaches, die sagen, du musst schnelle Entscheidungen treffen, war ich mein Leben lang sehr impulsiv und traf Entscheidungen meist in der Euphorie - also auf der Höhe der emotionalen Welle.

Für mich gilt es jedoch, abzuwarten, bis die Welle sich wieder gelegt hat und ich emotionale Klarheit habe. Es kann auf und ab gehen und erst nach mindestens einem Tag kann ich sagen, ob sich die Entscheidung immer noch genauso gut anfühlt.


Glücklicherweise habe ich ein definiertes Wurzelzentrum und eine definierte Milz (⇢ mehr dazu im Teil zu den Zentren), die mir dabei helfen, mich nicht unter Druck setzen zu lassen. Das heißt, selbst wenn ich hin und wieder vorschnell gehandelt habe, konnte ich ganz gut meine Grenzen wahren und habe mich nicht oft unter Druck setzen lassen.

Dies kann jedoch für Menschen, die sich ebenfalls Zeit lassen sollten, aber weniger gut ihre Grenzen wahren können, häufig zu Entscheidungen führen, die sie am Ende bereuen.


Heute, wo ich jedoch von meiner inneren Autorität weiß, kann ich mir bewusst Zeit lassen und dies auch äußern. Es ist für mich keine Ausrede, dass ich noch mal darüber schlafen muss, da ich weiß, dass ich meinen Impulsen folge und mutige Entscheidungen treffen kann.


Aus meinen Coaching-Erfahrungen weiß ich jedoch auch, dass es Menschen gibt, die schnelle Impulse erhalten und diesen in diesem Augenblick folgen müssen, damit sie die richtige Entscheidung treffen (Milz-Autorität und Sakrale Autorität). Das kann beängstigend sein. Die Impulse zu ignorieren führt aber in diesem Fall dazu, keine Herzentscheidungen zu treffen. Kopfentscheidungen führen am Ende jedoch eher zu Frust oder Verbitterung (⇢ dazu mehr im Teil um das Not-Self).


Leider sind wir i. d. R. so konditioniert „noch einmal darüber nachzudenken, noch einmal zu überlegen.“ Doch der Kopf erzählt dir nur Dinge aus der Vergangenheit, die nichts mit den jetzigen Impulsen zu tun haben und dich oft in der Komfortzone halten wollen. Wir dürfen lernen, mehr auf unseren Bauch zu hören und zu wissen, wie sich ein Ja oder ein Nein jeweils anfühlen.

Das heißt nicht, dass unser Verstand nun nichts mehr zu tun hat. Der wird dann wieder wichtig, nachdem die Entscheidung gefallen ist. Erst danach spielt er wieder eine größere Rolle, weil wir unseren Verstand haben, um passende Lösungen zur Umsetzung zu finden.

Bei der emotionalen Autorität gibt es also „keine Wahrheit im Jetzt!“

Wohingegen dies bei den anderen inneren Autoritäten genau umgekehrt ist. Und dies betrifft die Mehrheit der Menschen. Sie finden ihre Wahrheit nur im jetzigen Moment.


Das Schöne ist heute, dass meine ganze Familie - mein Mann, mein Kind und ich - eine emotionale Autorität hat.

Wir geben uns gegenseitig die Zeit und nehmen unsere Gefühle ernst. Wir alle besitzen eine hohe emotionale Intelligenz, was unser Zusammenleben leichter macht.

In mein

er Herkunftsfamilie (Mutter, Vater, Schwester) war ich die einzige mit einem definierten Solarplexus und damit emotionaler Autorität, weshalb ich vermutlich oft eher zu impulsiv handelte. In vielen Fällen ist es nicht tragisch.

Geht es jedoch um größere Entscheidungen wie Hausbau, Hochzeit, Verträge etc. sollten sich Menschen mit emotionaler Autorität schon Zeit nehmen. Schließlich geht es hier darum, langfristig mit der Entscheidung glücklich zu sein.

Wenn du herausfinden möchtest, über welche Autorität du verfügst, kannst du dir auf dieser Seite ein kostenfreies Human Design Chart erstellen lassen: https://www.jovianarchive.com


Solltest du Fragen haben, schreibe mir gern oder nutze die Kommentar-Funktion. Ich freue mich auf den Austausch mit dir. ❤︎


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen